Jury 2009

Milena Bonse

arbeitet als Redakteurin beim Kleinen Fernsehspiel (ZDF). Sie wurde in Bielefeld geboren und studierte ab 2001 nach längeren Auslandsaufenthalten in Philadelphia/USA und Madrid/Spanien an der Hochschule für Fernsehen und Film München Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik. Im Rahmen eines DAAD-Stipendiums absolvierte sie ein Studienjahr an der Universidad del Cine in Buenos Aires, wo sie auch ihren Diplomfilm Avenida Argentina drehte, der 2009 auf dem internationalen Filmfest München seine Premiere feierte. Während ihres HFF-Studiums belegte sie unter anderem den von Prof. Dieter Kronzucker geleiteten fernsehjournalistischen Studienschwerpunkt und drehte journalistische Beiträge im In- und Ausland. Sie arbeitete in der Stoffentwicklung Goldkindfilm / TV60 und machte 2007 eine Hospitanz beim Kleinen Fernsehspiel.


Pepe Danquart

ist Filmemacher und seit 2008 Professor für Film an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Für seinen Film Schwarzfahrer (1994) erhielt Pepe Danquart den Oscar© für den Besten Kurzfilm und festigte mit seinem, ebenfalls international hoch prämierten Film Nach Saison seinen Ruf als international anerkannter Regisseur. Für Heimspiel, dem Beginn seiner Kinotrilogie der Sport-Dokumentarfilme erhielt er neben zahlreichen anderen Auszeichnungen 2000 den Deutschen Filmpreis für die Beste Regie. Mit dem zweiten Film innerhalb der Trilogie Höllentour setzte er neue Maßstäbe in der Sportfotografie. Der Dritte, Am Limit, ein Film über die Extremkletterer Thomas und Alexander Huber, kam 2007 in die deutschen Kinos. Pepe Danquart ist Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Science, der Europäischen Filmakademie und Gründungsmitglied der Deutschen Filmakademie.


Nikola Gehrke

arbeitet als freie Cutterin in Berlin und München. Bis 1997 war sie in unterschiedlichen Müncher Sendern tätig, leitete dann ein Jahr die On-Air-Promotion im Bereich Trickfilm bei ProSieben. Bis 2000 ließ sie sich zur Film- und Fernsehcutterin ausbilden. Neben der Montage vieler Studentenprojekte arbeitete sie für den SWR und bildet sich nebenher weiter als Montagegestalterin an der Internationalen Filmschule Köln fort. Danach arbeitet sie als feste Cutterin beim Bayerischen Rundfunk bis ins Jahr 2004. Nikola Gehrke wurde 2003 für den Förderpreis-Schnitt des Deutschen Kamerapreises nominiert. 2005 erhielt sie den Deutschen Kamerapreis in der Kategorie Bester Dokumentarfilmschnitt.


Moderatoren 2009

Das Nonfiktionale-Team wurde dieses Jahr unterstützt von


Christoph Gröner

ist  Film- und Medienjournalist. Seit 2005 arbeitet er für das Filmfest München – zunächst als Redakteur, seit 2008 als Internationaler Programmer (verantwortlich für Filme aus Asien, Afrika und Teilen Europas). Außerdem schreibt er als Mitarbeiter für die Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung sowie als Autor für zahlreiche Magazine und Tageszeitungen (u.a. Süddeutsche Zeitung, Abendzeitung München, Welt). Zahlreiche Moderationstätigkeiten im Kulturbereich. 2006 erhielt der Absolvent der Bayerischen Theaterakademie August Everding den Förderpreis Filmjournalismus des Filmfernsehfonds Bayern.


Werner Ružička 

ist seit 1985 Leiter der Duisburger Filmwoche. Er studierte Germanistik, Philosophie und Sozialwissenschaften in Bochum. Ab 1974 Leiter der kommunalen Filmarbeit in Bochum. 1978-82 Regie und Produktionsleitung beim dokumentarischen Langzeitprojekt Prosper/Ebel – Eine Zeche und ihre Siedlung. Nach 1982 Arbeiten für Fernsehen und Theater. Juror u. a. bei den internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und beim Adolf Grimme Preis. Lehraufträge für Dokumentarfilm, u. a. an der HFF München, Goethe-Institut-Seminare u. a. in China und Israel.