Der geliehene Blick

Das Motto der 7. Nonfiktionale Der geliehene Blick widmete sich Dokumentarfilmen, die sich aus anderen Kontexten stammende Bilder, Töne oder Texte einverleiben und sie in eigene, neue filmische Erzählungen überführen. Archivbilder, Tonaufzeichnungen, Found-Footage-Collagen, YouTube-Schnipsel, literarische Vorlagen, Zeichnungen - geschöpft wurde aus ganz unterschiedlichem Material mit unterschiedlichen Zielen. Standen bei den einen formal-ästhetische Kriterien im Fokus, nutzten andere Filmemacher das fremde Material für inhaltliche oder dramaturgische Zwecke.