Moderation

Wir verstehen unser Festival nicht zuletzt als Ort des Gedankenaustauschs. Daher lassen wir die gezeigten Werke nie einfach im Raum stehen. Jeder Film wird eingebettet in eine eingehende Diskussion – zu Inhalt, filmischem Handwerk und auch darüber hinaus. Dank der thematischen Klammer entsteht ein Resonanzraum, in der das, was wir auf der Leinwand sehen und hören, einen Widerhall finden kann. Doch oftmals lässt erst der Dialog Ähnlichkeiten oder Unterschiede zwischen den Filmen tatsächlich zutage treten. Umso wichtiger erscheint es uns, den Raum für Diskussionen entsprechend zu öffnen. Dabei wird das Nonfiktionale-Team jedes Jahr von zwei Gastmoderatoren unterstützt.


Daniel Lang

Daniel Lang ist Filmemacher und seit 2012 Künstlerischer Mitarbeiter der Abteilung Dokumentarfilm an der HFF München. Er wurde 1977 in eine deutsch-britische Künstlerfamilie in Bayern geboren. Zwischen 1986 und 1989 Aufenthalt in Australien. 1998 bis 2001 Studium „Film and Drama“ der University of Reading, England. 2001 bis 2007 Regiestudium an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Ein einjähriger Aufenthalt in Peking folgt. Weltweite Teilnahmen und Preise auf Filmfestivals. Unter anderem Berlinale, Oberhausen und Clermont-Ferrand. 2017 war er für drei Monate Stipendiat der Villa Kamogawa in Kyoto. Daniel Lang lebt und arbeitet in Murnau am Staffelsee. 


Werner Ružička 

ist seit 1985 Leiter der Duisburger Filmwoche. Er studierte Germanistik, Philosophie und Sozialwissenschaften in Bochum. Ab 1974 Leiter der kommunalen Filmarbeit in Bochum. 1978-82 Regie und Produktionsleitung beim dokumentarischen Langzeitprojekt „Prosper/Ebel - Eine Zeche und ihre Siedlung“. Nach 1982 Arbeiten für Fernsehen und Theater. Juror u.a. bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und beim Adolf-Grimme-Preis. Lehraufträge für Dokumentarfilm, u.a. an der HFF München, Goethe-Institut-Seminare u.a. in China und Israel. Seit 2007 ist er Gastmoderator bei der Nonfiktionale.