Seelensucher - Menschenfresser

lautete das Thema der ersten Festivalausgabe. Im Blickpunkt standen die Beziehungen zwischen Filmenden und Gefilmten. Auf welche Weise verleiben sich Dokumentarfilmer die Geschichten ihrer Protagonisten ein? Welche Grenzen werden dabei ausgelotet – und gelegentlich auch überschritten? Wie schlagen sich die Möglichkeiten des persönlichen Zugangs und Umgangs im Film nieder?