Junge Doks - Das Jugendprogramm der Nonfiktionale

Das Staunen lernen ist der erste Schritt. Auf das Staunen kann dann der aufmerksame, durchaus auch kritische Blick folgen. In unserer Reihe Junge Doks – die von Anfang an ein Herzstück der Nonfiktionale war – möchten wir junge Menschen an Dokumentarfilme heranführen. Und wir möchten ihnen ein Stück unserer Begeisterung für den dokumentarischen Blick auf die Welt mitgeben.

Uns wiederum interessiert, wie junge Zuschauer unser Festivalprogramm wahrnehmen. Der von Aiblinger Bürgern gestiftete Bürgerpreis wird daher auch in diesem Jahr von einer Schülerjury verliehen.


Nonfiktionale erhält Förderpreis

Bei den 25. Video/Film Tagen in Gera wurde der Nonfiktionale e.V. für seine medienpädagogische Jugendarbeit mit dem Förderpreis des Landesmedienzentrum Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.


Knut Karger nimmt den Preis für den Nonfiktionale e.V. entgegen

 

Eingereicht war der dokumentarische Kurzfilm „Oachkatzlschwoaf“, der 2008 im Rahmen eines Nonfiktionale-Workshops mit Schülern des Gymnasiums Bad Aibling realisiert worden war.

Aus der Begründung der Jury:

" (...) Für die Jury war der schulische Kontext, in welchem der Film  entstanden ist, ein ausschlaggebender Grund dafür, das Projekt hier zu würdigen. Man merkt es den Beteiligten förmlich an, wie sensibel und zugleich fordernd die Macher vorgegangen sind. Diese Projekte sind es, die Lust auf mehr Medienpädagogik - gerade an der Schule - machen! Zudem zeigt sich, dass medienpädagogische Prozesse auf der einen und  filmische Qualität auf der anderen Seite durchaus Hand in Hand gehen können. (...)"


Der Nonfiktionale e.V. freut sich über diese Ehrung und bedankt sich sehr herzlich!!