Junge Doks 2007

Filmkritik Workshop am Gymnasium Bad Aibling:

Im Rahmen unseres medienpädagogischen Schwerpunktes wurden zu Beginn des Schuljahres die 14 Schüler und Schülerinnen des Deutsch-Leistungskurses K12 am Gymnasium Bad Aibling an die Kunst der Filmkritik herange-
führt. Herzstück des Workshops war eine „Sehschule“, bei der es darum ging, den Schülern grundlegende Kenntnisse in Dramaturgie, Erzählhaltung und Bildgestaltung zu vermitteln und sie zu ermutigen, ihren eigenen Beobachtungen zu vertrauen. Darauf aufbauend durften die jungen Kritiker das erworbene Wissen anhand der Filme des Nonfiktionale-
Programms sogleich in die Praxis umsetzen – und taten dies mit großem Engagement und viel Begeisterung. Ihre persönlichen Eindrücke und Erkenntnisse konnte man im Rahmen der Festivalberichterstattung im Bad Aiblinger "Mangfall-Boten" sowie im Festivalzentrum nachlesen.

 

T.Danicic mit Fr.Wittkowski und dem LK Deutsch

Junge Doks Filmprogramm:

Im Rahmen der Nonfiktionale wurde ein Filmprogramm eigens für die Unterstufe – Adrian will tanzen von Manuel Fenn (D 2003, 29 Min.) – sowie für die Mittel- und Oberstufe – Was lebst Du? von Bettina Braun (D 2004, 84 Min.) – angeboten. Neben dem Gymnasium Bad Aibling nahmen auch das Gymnasium Bruckmühl, die Wilhelm-Leibl-Realschule Bad Aibling, das Sonderpädagogische Förderzentrum Rosenheim, die Münchner Fachoberschule für Sozialwesen und Gestaltung sowie der Leistungskurs Kunst des Elsa-Brändström-Gymnasiums in München teil.

Im Anschluss an die Vorführung von Was lebst Du? konnten die Schüler mit der Filmemacherin Bettina Braun ausführlich über inhaltliche wie auch formale Fragen diskutieren. Angesichts der überwältigenden Resonanz konnten wir, dank der großzügigen Unterstützung durch das Aibvision Filmtheater, kurzfristig eine zweite Vorführung von Was lebst Du? anbieten.